FIZMO
"Was ich wirklich bemerkenswert finde, ist der grundsätzliche Klangcharackter des FIZMO. Der klingt teilweise so warm, dass man ihn in die Reihe der "warmen analogen" problemlos aufnehmen kann. Besonders bei den glockenähnlichen Klängen würde ich sagen ist es der Synthesizer schlechthin dafür. Im Bassbereich hat er nicht soviel Druck, aber die Mitten sind völlig überzeugend. Falls ich mal auf » ebay über einen stolpere und das nötige Kleingeld habe, werde ich definitiv zuschlagen." Karsten Koch

ANLEITUNG
Obwohl sie einen guten Eindruck macht, finde ich die Anleitung zum FIZMO Synthesizer mangelhaft. Außerdem möchte ich den FIZMO gut verstehen und deswegen habe ich begonnen eine eigene FIZMO Anleitung zu schreiben. Das Format in der Form einer Webseite ist schlecht. Ich muss das mal auf ein normales Textdokument übertragen und dann als PDF-Datei anbieten.

NETZTEIL
Das Gerücht um ein eines Tages durchbrennendes Netzteil, daß den FIZMO in die ewigen Jagdgründe schießt, kann sich offensichtlich lange halten. Dabei wurden die FIZMOs in den Ländern und obendrein eben wegen dem Gerücht sogar von manchem Händler, mit anderen Netzteilen ausgestattet. So z.B. mit dem hervorragenden EMU Netzteil (beschriftet mit dem EMU Logo) oder dem praktischen Nintendo AC-Adapter (weil Netzkabel), ebenso funktioniert das FRIWO Netzteil einwandfrei. Der FIZMO braucht weniger als 500mA und deshalb funktioniert auch das ursprünglich ausgelieferte umstrittene Ramsch-Netzteil (HKA-A1250 von Hon-Kwang Electric). Meine FIZMOs laufen teilweise tagelang ununterbrochen damit. Doch Vorsicht! Unbedingt weiterlesen!

Was ist also dran an dem Gerücht? Das Problem ist der fehlerhafte 5 Volt Spannungsregler im FIZMO selbst. Dieser muß unbedingt fachmännisch gegen einen intakten 7805 Spannungsregler ausgetauscht werden! Der eingebaute Spannungsregler kann von sich aus "durchbrennen" und dabei alle 5 Volt ICs im FIZMO mitreißen: Totalschaden! Das ist bereits einigen Leuten passiert. Bei EMU hatte man bisher noch einige Motherboards zum Austausch vorrätig. Mit einem neuen Spannungsregler ist der FIZMO absolut zuverlässig und selbst vor durchbrennenden Netzteilen gesichert. Diesen Umbau habe ich bereits an vier FIZMOs durchgeführt.

Auf der Internetseite von » AcidRecords wird dieser Umbau beschrieben. Leider ist die Beschreibung stellenweise nicht richtig z.B. "irgendwann wird das interne Netzteil mit 100%iger Sicherheit abbrennen" Es gibt aber gar kein internes Netzteil! Ebenfalls das mit dem geforderten 1,5A Spannungsregler ist falsch. Es genügt locker ein 1A Spannungsregler. Der FIZMO braucht nur 0,4A.

LINKS
» Community
Anmelden | Bedienungshinweise | Rechtshinweise | © 2007 Markus Huber